2022-03-29. FREUNDE #60.

Weil die Paketverfolgung sehr tüddelig ist, hier eine Zusammenfassung.
Unterhalb der abgebildeten Paketverfolgung geht es lustig weiter!

0. Werktag: Paketschein
1. Werktag: Absender-Paketzentrum
2. Werktag: Empfänger-Paketzentrum
2. Werktag: Zustellversuch beim anwesenden Empfänger
4. Werktag: Empfänger-Paketzentrum, aber ohne Benachrichtigung oder Abholgeschichte.
5. Werktag: Absender-Paketzentrum
6. Werktag: Zustellversuch beim Absender
7. Werktag: Absender-Paketzentrum
8. Werktag: Empfänger-Paketzentrum ohne Zustellversuch
10. Werktag: Empfänger-Paketzentrum ohne Zustellversuch
11. Werktag: Absender-Paketzentrum
11. Werktag: Zustellversuch beim Absender
12. Werktag: Zustellung beim Absender

Das Paket ist nun ja zum zweiten mal unterwegs, aber auch das geht in die Hose.

13. Werktag: Unerwartete Verzögerungen in der Zustellung.

14. Werktag: Das gestern schon in erfolgloser Zustellung gewesene Paket ist zum sechsten Mal in der Region des Empfängers angekommen und werde voraussichtlich am 15. Werktag zugestellt:

15. Werktag: Das Paket kam nicht.
17. Werktag: Das Paket mußte am siebzehnten Werktag abgeholt werden:

2021-11-02. FUNDSTÜCK #30.

Fast synchron mit meinen erstmals vielen FORTUNA heißenden Beiträgen in der vergangenen nur sehr kurzen Zeit gehen auch die Klickzahlen dieses Blogs komplett in den Keller. Da scheint also gerade beim gelben Versandwesen etwas zu passieren?!

In den von mir sonst nicht benutzten Suchmaschinen wie Google uvm taucht der Blog aber immernoch auf, da scheint sich nichts getan zu haben. Das ist ja kaum zu glauben! DHL: wenn das stimmt, ziehe ich meinen Hut!

Das mit Abstand am häufigsten erstbesuchte Stichwort ist übrigens »Packstation kann das Fach nicht öffnen«. Ich hätte gedacht, daß »keine Benachrichtigung« weiter vorne in der Plazierung liege, aber es kommt erst hinter »Paketankündigung«, »kurz vor dem Ziel zurück zum Absender« und »konnte heute nicht zugestellt werden« – Ich bin also nicht alleine mit diesen Erfahrungen, wenn Google so oft damit zu mir führt. Das ist irgendwie auch ein bißchen rührend.

2021-10-12. FUNDSTÜCK #29.

Quelle des Screenshots und Zitates: Hessenschau auf Instagram.

»Besser spät als nie! Ehepaar Schulz aus Groß-Gerau staunte nicht schlecht, als sie im Briefkasten ein Einladungsschreiben ihres ehemaligen Segelvereins fanden. Der Einladung konnten die beiden allerdings nicht mehr nachkommen, denn die Zustellung des Briefs dauerte gleich mehrere Jahrzehnte.

✉ Der Brief, der innerhalb Deutschlands verschickt wurde, erreichte das Ehepaar erst nach einigen Umzügen und nach stolzen 53 Jahren in seiner neuen Heimat. Ursprünglich adressiert war der Brief an den alten Wohnort in Wedel bei Hamburg.

Euch kommt die Geschichte bekannt vor? Im Frühjahr gab es tatsächlich schon eine ähnlich rekordverdächtige Story. Ein Mann aus Lindenfels musste ziemlich lang auf eine Urlaubs-Postkarte aus Rhodos warten. Die kam nämlich erst 44 Jahre später an.

#post #zustellung #brief #briefzustellung #fail #großgerau #hessen #hessenschau«

[Quelle]

2021-05-13. FREUNDE #47.

Die Adresse wurde durchgestrichen und ein Aufkleber mit der Aufschrift »Lagerfrist abgelaufen« draufgeklebt, das Paket mit deutscher Empfängerin und Schweizer Absender aus meinem Bekanntenkreis ist nun für verlorene 12 CHF Porto wieder beim Absender gelandet, ohne daß die Empfängerin offenbar irgendeine Ahnung von dem Paket hatte.

Anonymisierter Screenshot mit Erlaubnis des Absenders.

2021-04-01. FUNDSTÜCK #28.

Na, ich bin wohl nicht allein mit den bedauerlichen Einzelfällen.

DHL, wann ändern Sie endlich Ihre betrieblichen Strukturen dahingehend, daß Ihre Zusteller nicht mehr gezwungen sind, derart zu pfuschen, um iirgendwie das von denen geforderte aber Menschen-unmögliche Tagespensum zu stemmen? An den Zustellern liegt das Problem ja nicht, das sind nur die, die unweigerlich die Arschkarte des Kundenärgers ziehen.

Wie kann bei allem Arbeitschutz, bei aller Produkthaftung und so vielen weiteren Gesetzen zur Erfüllung von Bringschulden aus Verträgen, gegen die Sie, die DHL gefühlt tausendfach stündlich bundesweit verstoßen, Ihre Firma so unbehelligt bleiben?

[gefunden auf Instagram]

2020-09-30. FORTUNA #82. MALHEUR #205.

Das vierte Fortuna in diesem Jahr!

Innerhalb von 18 Stunden und 22 Minuten ein Paket aus Köln in Hamburg zustellen zu können ist eine derart verblüffende Ausnahme, daß es nur daran liegen kann, daß es nicht an mich ging, sondern zu einer Freundin von mir..?

Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu.
___

NEIN. Es ging tatsächlich nicht mit rechten Dingen zu. Die Sendung sei laut Sendungsverfolgung, wenn man die PLZ eingibt, bei der originalen Dame zugestellt worden, heißt es. Diese saß in dem Moment aber 11km entfernt im Büro. Auch ihr Mitbewohner war nicht im Haus. Es gibt keine Benachrichtungungskarte, und das Paket ist nicht da, wo die Verfolgung es behauptet. Es ist spurlos weg.

ERGÄNZUNG 2020-10-02:

Die Empfängerin hatte sofort einen Zettel ins Treppenhaus gehängt mit der Frage nach dem Paket, das sie im Original scheinbar angenommen habe. Am nächsten feierabendlichen Heimkommen fand sie aus dem Nichts das Paket, das im Laufe des Tages wohl ein Nachbar vorbeigebracht hatte.

1.) Falsche Buchung durch den Zusteller als ›Empfängerin (orig.)‹ und 2.) keine Benachrichtigung, obwohl es doch ein Nachbar war. 3.) DHLs Hinweis, es sei zugestellt worden, und keine Chance, dem Chat-Bot auf facebook zu widersprechen. Hotlines alle im Feierabend. 4.) Nur durch Nachforschung der Empfängerin selbst auf gut Glück, in Abhängigkeit von der Ehrlichkeit der Nachbarn, das Paket doch noch bekommen.

2020-03-18. MALHEUR #196.

Als ich heute an der Wohnungstür einer Nachbarin vorbeikam, sah ich es hell durch den Türspion leuchten und dachte, daß sie ja wieder da sei! Wie praktisch! Schnell bei ihr geklingelt, um ihr das riesige Paket geben zu können, das ich seit drei Tagen stehen hatte.

Sie war all die Tage zuhause, wußte nur einfach nichts von dem Paket.

Benachrichtigung ist doch Firlefanz.

2019-11-27. MALHEUR #189.

Ich habe mich eben kurz eher zufällig an einen ebay-Einkauf erinnert und gedacht, ob auf ebay vielleicht eine Sendungsnummer hinterlegt sei? Ja! Tatsächlich! Wie schön! Oh, Na, was für ein Glück! Das Paket wäre morgen oder übermorgen, weil nicht abgeholt, zum Absender zurückgesandt worden! Und ich wette, die DHL hätte sich den zweiten Versand bezahlen lassen.

Ich weiß gar nicht, was ich hier immernoch schreiben soll. Mir fallen so viele Schimpfworte ein.

Wer braucht schon eine Benachrichtigung, daß ein Paket auf ihn wartet? Und, wo es wartet?

2019-10-11. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #12.

DPD.

Was stimmt mit Ihnen noch weniger als mit der DHL?

Gestern finde ich eine Benachrichtigungkarte. Blanko. Die Paketnummer steht drauf, aber keine Info, wo das Paket denn nun sei.

Sie sind echt noch unfähiger als die DHL.

Online habe ich dann eine Paketverfolgung gefunden mit der Info »Schade, ich habe Sie verpaßt. Ich komme morgen noch einmal.«

Als würde das funktionieren.

Ich habe online eine Ersatzzustellung beauftragt. Was ja bei der dpd auch nur selten funktioniert. Ich bekam Angst um meine Sendung.

Mit dieser Karte bin ich also heute zu dem Kiosk. Der Herr ist entweder im Hören eingeschränkt oder im Verstehen, oder beidem. Die Karte enthielt auch für ihn keine Info, aber ich war online geheißen worden, sie zur Abholung mitzunehmen.

Ich reiche ihm meinen Personalausweis, den er sehr sehr lange und genau studiert und in sagenhafter Langsamkeit mit der Adresse auf dem Paket vergleicht. Dann geht er zur Seite, nimmt ein Gerät und tippt alle paar Sekundnen ein Zeichen ein. Ich schaue ratlos in die Gegend. Nach ein paar Minuten sagt er zu mir, daß da ein anderer Name als ›ursprüngliche Adresse‹ draufstehe. Ich hatte das Paket doch eben schon kurz in der Hand gehabt, da stand derselbe Name wie auf meinem Personalausweis drauf! Siehe da, seitlich versetzt klebt die Adressänderung zum Kiosok mit der ›Ursprünglichen Adresse‹ eines Nachbarn von mir, zwei Wohnungs-Türen weiter.

Er zögert. Er beginnt einen Satz, der bei Erfolg etwa gelautet hätte, daß er mir das Paket nicht aushändigen könne. Die ursprüngliche Adresse sei ich nicht.

Ich verstehe nicht, wieso der Name meines Nachbarn draufsteht. Hat der Zusteller ersatzweise bei ihm geklingelt, es ihm ausgehändigt, aber es dann wieder weggenommen, so daß ich am Abend herausfand, es liege im Paketzentrum?

Wieso steht da der Nachbarname als urpsüngliche Adresse, wenn die echte urpsüngliche Adresse sogar doppelt mit meinem Namen draufsteht?! Wieso versteht der Kiosk-Mensch die Aussagen und Reihenfolge der Aufkleber nicht?

Auf einer DHL-Karte hat der Kioskmensch nun sehr lange gebraucht, den Zusammenhang zu notieren, mitsamt Nachbarnamen, meinem Namen, der vollständigen Adresse, Sendungsnummer, und hat sich den Erhalt der DPD-Sendung durch mich auf jener DHL-Karte signieren lassen.

2019-01-21. WARUM PROBIERST DU NICHT MAL DIE ANDEREN? HEUTE: DPD #5.

Mit einem »oh nein..«-Gefühl schrieb ich nach einer Woche ohne Paketempfang die ebay-Verkäuferin an, ob sie womöglich eine Sendungsnummer habe – auch wenn die Sendung laut ebay-Hochrechnung aus England kommend noch eine Woche Zeit habe, wisse ich stets gern, wo es gerade sei, weil oft schlechte Erfahungen gemacht.

Der Sachinhalt ihrer Antwort war natürlich eine weitere schlechte Erfahrung. Zwei erfolglose Zustellversuche – okay, das ist möglich, weil sogar ich halt tagsüber arbeite. Aber weder meinen Briefkasten für eine Benachrichtigung bei selbst nur einem der zwei Versuche, noch einen Nachbarn gefunden zu haben – das ist doch schon wieder die letzte Scheiße, Jungs von der DPD, oder?

Mit der Sendungsnummer habe ich dann gesehen, daß das Paket nun im Süden Hamburgs auf seine Rücksendung warte, da weder Empfänger noch Absenderin einen Schimmer hatten, daß es zuzustellen versucht worden war und 7 Tage später zu ihr zurückgelangen werde. Ich war dann glücklicherweise rechtzeitig in die Lage geraten, einen Pickupstore auszusuchen, bei dessen Einlieferung ich per Email benachrichigt werde, heißt es. Ob das klappen wird, weiß natürlich keiner.

DHL, DPD, UPS, Hermes, GLS: Ihr kopiert Euch doch alle nur gegenseitig! Steckt vielleicht einfach ein und derselbe Saftladen hinter all den Namen? Die Ähnlichkeit Eurer Patzer ist einfach so verblüffend.

Ich hasse Euch alle. Und ja, ich bin heute mal genervt genug, daß ich mir keine Mühe gebe, wie ich das formuliere.

Nun! Die Email kam, ich ging zum Laden und bekam ein Paket, das offenbar durch mehr als nur einen Fleischwolf gedreht worden war.

Was soll ich sagen?

2018-12-21. MALHEUR #167.

Na, siehste. All die jungen FORTUNAE haben mich schon verunsichert.. Aber neinnein.

Ich wartete am Donnerstag, dem dritten Werktag seit Absendens auf ein Paket, und es werde vor dem frühesten vierten Werktag das Ziel-Paketzentrum wohl nicht mehr verlassen. Und ja, all die Zeit hat die DHL in wer Werbung von Werktagen geschrieben, nicht von Wochentagen. Und ja, wir hatten jetzt Weihnachten dazwischen. Wenns an Weihnachten läge, frage ich nur zurück, ob die DHL denn 365 Tage des Jahres Weihnachten feiere? Es klappt ja das ganze Jahr über zu nur rund 25% der Sendungen, daß mal etwas »in der Regel« zugestellt werde.

Am Freitag, dem vierten Werktag, sah es so auch nicht so aus, als würde das Ding bei mir sein. Die Paketverfolgung stand erst bei ⅗: vor zwei Werk- und vier Kalender-Tagen »wurde [es] im Paketzentrum bearbeitet« und werde als nächsten Schritt weitertransportiert. Ich blieb gespannt.

Aus dem Folgenden war zunächst ein MALHEUR #168 geworden, es zeigte sich dann aber, daß es hierher gehöre:

Am Donnerstag, dem dritten Werktag war ich den ganzen Tag zuhause gewesen, ach und meine Klingel funktioniert. Am Freitagnachmittag, dem vierten Werktag, fand ich dennoch zufällig eine Benachrichtungskarte, daß am Donnerstag eine Sendung nicht zugestellt werden konnte und ich sie in der Filiale abholen könne. Ich war gespannt, was denn für ein Paket das sei, da ich laut mir bekannten zwei Paketverfolgungen nichts gestern zuzustellen Versuchtes erwartete.

Es war dieses MALHEUR #167, das am Freitag laut Verfolgung noch im Paketzentrum lag, aber seit Donnerstag in der Filiale auf mich wartete.