2021-12-02. FUNDSTÜCK #31.

So schnell kann die »FORTUNA«-Serie wieder vorbei sein und man findet die üblichen Ausreden für »einige Fälle [von] Verzögerungen bei der Auslieferung«.

Der Spielstand in meinem Haushalt beläuft sich aktuell auf 253:115 gegen das gelbe Versandwesen zuzüglich der Geschichten aus meinem Freundeskreis. Das ist ein Fehlerquotient von 68,75% und errechnet bei den verfügbaren Schulnoten »eins« bis »sechs« eine »einundvierzig minus«.

2021-07-09. MALHEUR #248.

Am Freitag wurde ein Paket abgesandt und laut Paketverfolgung werde es am Montag, dem zweiten Werktag, zugestellt, was völlig in Ordnung ist.

Am Samstag kam das Paket erfreulich schon am ersten Werktag bei mir an, aber warum klappt denn fast niemalsnie diese Zustellungs-Voraussichtlichkeit?! DHL: Lassen Sie doch einfach diesen Mist sein!! Er stimmt fast nie!

2021-06-21. MALHEUR #247.

»90% aller nationalen Briefsendungen bereits einen Werktag nach der Einlieferung beim Empfänger auszuliefern«, lautet die Werbung der Post, und das wäre heute gewesen. Wieder einmal frage ich mich, weshalb meine Briefsendungen nur zu 5% am nächsten Werktag ausgeliefert werden.

Der Brief kam an seinem zweiten Werktag. Das ist in meinem Erleben schnell.

2021-06-15. MALHEUR #246.

»Die Bestellung geht per Briefsendung mit der Post an Sie raus. Leider kann es hier vorkommen, das diese in seltenen Fällen 1-2 Tage länger als gewohnt unterwegs ist.«

Kann in seltenen Fällen vorkommen.

Selten.

Länger als gewohnt.

Euphemistische Scheiße.

»90% aller nationalen Briefsendungen bereits einen Werktag nach der Einlieferung beim Empfänger auszuliefern«, lautet die Werbung der Post. Und die restlichen 10%? Wann kommen die an? Ach, na siehste: am dritten Werktag.

2021-06-11. MALHEUR #245.

Laut Paketverfolgungen sollte ich (auch) die Sendung des hiesigen Beitrags am übermorgigen Montag erhalten, das wäre hier der zweite Werktag gewesen.

Zum Glück hatte ich es aus Versehen wegen voreingestellt gewesener Lieferadresse in die Packstation adressiert statt heimwärts, so konnte ich es am Samstag einsammeln, als ich ohne Erwartung irgendwelcher DHL vor Montag außer Haus war und abends wieder heimkam.

Die Paketankündigungen haben, seit ich dieses Tagebuch schreibe, wie selten das richtige Datum prognostiziert? Dreimal?

2021-06-09. MALHEUR #243.

Mittwoch
Werktag Nummer null.

Donnerstag
Werktag Nummer eins. Okay, das Paket war erst abends dort, dann darf es legitim auch die bis zu zwei regulären Werktage laut Werbung benötigen, das ist in Ordnung.

Freitag
Werktag Nummer zwei. In der Regel späteste Zustellung. Ach ja, DHL.

Montag
Werktag Nummer vier. Voraussichtlich werde das Paket dann zugestellt.

Samstag
Werktag Nummer 3. Dann aber doch schon an diesem Datum konnte das Paket zu spät für die Werbung und zu früh für die Ankündigung nicht zugestellt werden. Ich muß es am Montag ab 13h in der Filiale abholen, heißt es nun.

Drei Pleiten mit einem einzigen Paket:

Eins
Die DHL wirbt mit einer Zustellung am Donnerstag oder Freitag.

Zwei
Die DHL kündigte diese Zustellung trotzdem erst für Montag an.

Drei
Die DHL kam trotzdem am Samstag – da war ich in Unerwartung jeglicher DHL nicht zuhause. Nun muß ich es bald in einer Filiale abholen.

2021-06-02. MALHEUR #242.

Ein Onlineshop schreibt mir gerade: »Die Lieferung der Ware erfolgt im Inland (Deutschland) innerhalb von 1 – 4 Werktagen« und beweist damit traurige Erfahrung.

Es handelt sich dabei nämlich um ein »Einwurf-Einschreiben«, das »in der Regel am Tag nach der Einlieferung zugestellt« werde, sagt die Post selbst.

Der Realismus dieses Versenders veranlaßt doch schon schon wieder zu gelbem Kopfschütteln.

2021-05-15. MALHEUR #241.

Gestern, am Dienstag mittag, wurde dieses Paket, das 400km gen Süd-Osten reisen soll, sowie MALHEUR #240 aus der Packstation abgeholt und beide haben in den ersten vierundzwanzig DHL-Stunden erst diese seltsamen 61km komplett entgegengesetzt gen Norden zurückgelegt, nach Neumünster.

Die Ankündigung behauptet mal wieder, es komme erst einen Werktag nach der laut Werbung regulär spätesten Zustellung am heutigen Mittwoch oder morigen Donnerstag an, nämlich am Freitag. Grad mal 24 Stunden in den Händen der DHL und schon geht das MALHEUR los.

Dieses Paket hatte zu Beginn rund 24 Stunden von der Packstation zum Paketzentrum gebraucht, das in der 60km entgegengesetzten Himmelsrichtung liegt.

Das Paket hat dann 19 Stunden benötigt, um aus Hamburg nach Leipzig zu gelangen.

Seit 15 Stunden wird es nun in seiner Zielstadt auf die Zustellung vorbereitet und hat dort seit 8 Uhr morgens offenbar in kein Fahrzeug mehr hineingepaßt, obwohl es so klein ist, daß gerade mal der Paketschein draufpaßte.

Inzwischen wurde das Paket erstaunlicherweise am zu späten Datum der Ankündigung zur Zieladresse geliefert, und laut Verfolgung der »Empfängerin (orig.)« ausgehändigt, die aber gar nicht in der Stadt ist. Ihre Mitbewohner haben es hoffentlich angenommen, ich weiß es aber nicht.

2021-05-15. MALHEUR #240.

Gestern, am Dienstag mittag, wurde dieses Paket, das 870km gen Süden reisen soll, sowie MALHEUR #241 aus der Packstation abgeholt und haben in den ersten vierundzwanzig DHL-Stunden beide erst diese seltsamen 61km komplett entgegengesetzt gen Norden zurückgelegt, nach Neumünster.

Die Ankündigung behauptet mal wieder, es komme erst einen Werktag nach der laut Werbung regulär spätesten Zustellung am heutigen Mittwoch oder morigen Donnerstag an, nämlich am Freitag. Grad mal 24 Stunden in den Händen der DHL und schon geht das MALHEUR los.

Die Ankündigung war natürlich falsch, und die Verfolgung sagt, es sei bei »Empfänger (orig.)« zugestellt, lag aber wieder nur im Erdgeschoß des Treppenhauses, die Empfängerin wohnt weiter oben. Immerhin kam es ausnahmsweise schon am zweiten Werktag an, das ist ja selten genug, aber dafür ging halt wieder alles andere schief.

2021-05-15. MALHEUR #239.

Laut Absender ist das Paket am Samstag zur DHL gelangt. Laut DHL hätte es also Montag oder Dienstag zugestellt werden sollen. Heute bekomme ich eine feierliche Email, daß das Paket wahrscheinlich schon Donnerstag bei mir sein werde! Toll!

Aber.. ich habe auch nicht wirklich geglaubt, daß die Paketankündigung stimmen werde. Das tat sie ja bisher erst drei oder viermal, seit ich dieses Tagebuch schreibe. Natürlich stimmte der Donnerstag nicht. Laut Werbung kam das Paket nun um einen Werktag zu spät bei mir an, laut Ankündigung in der Paketverfolgung einen Werktag zu früh. Das einzige, worauf man sich sich bei der DHL verlassen kann, ist, daß keines der versprochenen Zeitfenster hinhauen werde.

2021-05-10. MALHEUR #237.

Es wurde kein Paket gefunden, aber dann doch.

Ah jetzt ja.

Das wird doch bestimmt wieder ein wondervolles Thäma für eine Ballaaade.

Naja.. Also, es wurde kein Paket in der Packstation gefunden, und es wurde wie immer ein falsches Zustelldatum progonstiziert, aber es kam anscheinend schon am ersten Werktag nach Annahme der DHL an! Ich werde mal verifizieren, ob es diesmal wirklich bei der »Empf. (orig.)« gelandet ist oder wieder nur irgendwo..

Nein. Es ist nicht bei der Empf. (orig.) gelandet, sie ist überhaupt nicht zuhause und kommt erst spät wieder zurück. Es steht wahrscheinlich wieder im Treppenhaus, was aber wohl zum Glück funktioniert.

Komische Buchung an der Packstation – okay, sich auf dem Scanner zu vertouchen passiert. Voraussichtliche Zustellung wieder falsch. Empfänger falsch angegeben. Wieder drei Pleiten mit einem Paket. Immerhin kam es mal innerhalb nur eines Werktages an, auch wenn wir noch nicht wissen, wo. Oh Mann.

Das Paket lag einfach im Treppenhaus.

2021-05-04. MALHEUR #233 und #234.

Zwei meiner Pakete wurden vor 35 Stunden aus der Packstation entnommen und sollten idR spätestens morgen 19km entfernt sowie 341km entfernt zugestellt werden.

Beide Verfolgungen sind seit der Entnahme aus der Packstation aber dem Schweigen verfallen. Kein Paketzentrum, keine Bearbeitung, kein Weitertransport, kein voraussichtliches Zustelldatum sind zu sehen.

Das 19km-Paket hätte ich zufuß in einem Zwölftel der bisher verstrichenen Zeit kostenlos ausgeliefert, aber dafür keine Zeit gehabt. Diejenigen, die sich dafür bezahlen lassen, und nichts anderes tun sollten außer Dinge zuzustellen, brauchen erheblich länger. Das soll mal einer verstehen.

Mal sehen, ob morgen zwei MALHEURE oder FORTUNA hieraus werden.

[einen Tag später]

Nun, es werden zwei MALHEURE daraus.

Das in lediglich 19km Entfernung zuzustellende Paket ist in den zwei Werktagen gerade mal in der Region des Empfängers angekommen und, so heißt es, werde am dritten Werktag zugestellt:

Und das andere Paket hat nach fast 52 Stunden in der Stadt des Absenders immernoch nur 3km geschafft, hat Hamburg nicht einmal verlassen, und wird angekündigterweise erst an seinem vierten Werktag zugestellt:

In der Regel werden Pakete ehrlicherweise erst lange nach den verstrichenen 1-2 Werktagen zugestellt.

Ich ringe um Begreifung, von welcher Regel die DHL in ihrer Werbung spricht.

[noch einen Tag später]

Beide Pakete sind nun doch an ihrem jeweils dritten der Abholung folgenden Werktag zugestellt worden: Das nur 19km nah zu transportierende hat 79 Stunden benötigt, sechsundzwanzigmal so lange wie ich mit meiner Wander-Pace zufuß gebraucht hätte.

Das 341km-Paket, das voraussichtlich erst an seinem vierten Werktag zugestellt werden solle, kam doch auch an seinem dritten Werktag an, und wurde laut Verfolgung der »Empf. (orig.)« übergeben, was auch nicht stimmt. Schon wieder so viel falsch.

2021-03-25. MALHEUR #226.

Der i.d.R spätestens zweite Werktag nach Absenden hat natürlich nicht geklappt. Dreieinhalb Werktage lang wurde mein Paket in meiner Ziel-Stadt für den Weitertransport vorbereitet, in der es nach einem Tag schon gelandet war. Am zweiten Werktag hatte die Verfolgung behauptet, es werde voraussichtlich dann auch zugestellt, aber auch am dritten Werktag steht da immernoch lediglich, es werde für den Weitertransport vorbereitet. Eine voraussichtliche Zustellung gibt es gar nicht mehr.

Der Absender hatte in der Versand-Mail sehr viel mehr Erfahrung bewiesen, mal sehen ob diese Prognose bis spätestens morgen vielleicht hinhauen wird.

Der Absender hat mir am heutigen 30.03.2021 eine höchsterfreuliche Email geschickt:

Das Paket ist an seinem vierten Werktag seit Absenden in meinen Briefkasten gestopft worden. Ohne Klingeln, ohne Unterschrift.

2021-03-20. MALHEUR #224.

Moment, die voraussichtliche Zustellung beträgt ja gar nicht »1-2 Werktage« ab Samstag! Montag, Dienstag und Mittwoch sind ja drei! Naja, ist ja nur ein bedauernwerter Einzelfall.

Hinterher ist man immer schlauer. Die Paketankündigung, die der Werbung widersprach, stimmte zwar mal wieder nicht; es wurde tatsächlich am zweiten Werktag zugestellt, aber der Zusteller bucht dabei platte Lügengeschichten in die Verfolgung.

Ich habe der Empfängerin eine Nachricht geschrieben, daß sie bitte einmal ins Treppenhaus schauen möge, ob ein Paket »kontaktlos bei der Empfängerin (orig.)« vielleicht doch nur wortlos ins Treppenhaus gestellt worden sei. Und ja, ohne meine SMS hätte die Empfängerin (orig.) keine Ahnung von der Zustellung gehabt. Kein Klingeln, gar nichts. Mal wieder eine Ninja-Zustellung. DHL, ich hasse Sie.